Um die Welt reisen - Planung und Kosten einer Weltreise

Um die Welt reisen – Planung und Kosten

Der Traum vieler Menschen ist es einmal im Leben eine Weltreise anzutreten. Viele junge Leute fürchten, dass sie nach der Uni oder Ausbildung keine Zeit mehr für eine Reise um die Welt haben und wollen deshalb ihre Weltreise nach dem Abi oder während des Studiums antreten. Doch wie sollen junge Leute eine Weltreise finanzieren? Wir geben dir Weltreise Tipps und verraten dir, was du bei der Planung einer Reise um die Welt beachten musst.

Wie plane ich eine Weltreise?

Einmal um den Globus reisen, eine Auszeit nehmen und fremde Länder und Kulturen entdecken – Der Gedanke lässt viele nicht mehr los. Doch eine Weltreise muss gut und vor allem bereits lange im Voraus geplant werden. Dazu musst du dir jedoch erst einmal einige Fragen beantworten:

  1. Wohin soll deine Weltreise überhaupt gehen?
  2. Wie lange hast du für deine Weltreise Zeit?
  3. Wie hoch ist dein Budget bzw. wie willst du deine Weltreise finanzieren

Ziele der Weltreise

Das größte Problem für viele angehende Weltreisende ist die Qual der Wahl, welche Länder man bereisen möchte. Natürlich hat jeder seine Traumziele, die er unbedingt sehen möchte, doch auf der gewählten Route verstecken sich oftmals weitere Destinationen, die sich lohnen entdeckt zu werden. Eine Hilfestellung bei der Planung deiner Reise um die Welt können dir Erfahrungsberichte anderer Weltreisender geben und natürlich kannst du in Büchern nach potenziellen Reisezielen stöbern.

Neben klassischen Zielen, wie Thailand, Australien oder den USA, gibt es auch viele interessante Orte, an die man vielleicht nicht sofort denkt oder noch gar nicht kennt. Wie wäre es zum Beispiel mit Whale-Watching und Eishöhlen Erkundung im Westen Islands oder Wandeln auf den Spuren Draculas in Transsilvanien?  Oder wie wäre es mit einer Bootsfahrt auf dem ältesten und tiefsten Süßwassersee der Welt, dem Baikalsee in Sibirien?

Dauer der Weltreise und Reisezeit

Wie du siehst gibt es auch abseits der klassischen Routen viele spannende Orte zu entdecken und nun liegt es an dir herauszufinden, was du sehen möchtest, wie lange und in welcher Reihenfolge. Denn zu deiner Weltreise-Planung gehört es auch, eine ungefähre Route festzulegen, um beispielsweise die Flüge bereits im Voraus zu buchen und so auch die Kosten einschätzen zu können, auf die ich im nächsten Punkt noch genauer eingehen werde. Außerdem musst du auch deiner Gesundheit willen wissen, wann du wo sein wirst. Für manche Reiseländer brauchst du nämlich bestimmte Impfungen, die eine gewisse Vorlaufzeit benötigen können, bis sie den optimalen Schutz gewährleisten.

Wichtig ist auch die Jahreszeit, in der du um die Welt reisen möchtest, beziehungsweise welche Jahreszeit und welches Klima gerade in der jeweiligen Zielregion herrscht. Denn du möchtest bestimmt nicht während der Regenzeit am Strand von Bali liegen oder im tiefsten Winter durch Patagonien wandern.

Was kostet eine Weltreise?

Kommen wir zum unangenehmsten Punkt der anstehenden Weltreise, den Kosten. Wer um die Welt reisen möchte braucht vor allem Zeit und Geld. Letzteres zu beschaffen stellt eine besondere Herausforderung dar, besonders, wenn man die Weltreise nach dem Abi oder während des Studiums antreten möchte. Denn zu diesem Zeitpunkt hat man meistens noch nicht viel gearbeitet und dementsprechend wahrscheinlich auch kaum Geld sparen können. Bevor ich jedoch die Frage nach dem „Wie?“ beantworten werde geht es erst einmal darum, welche Kosten du überhaupt einplanen musst. Eins jedoch vorab: Eine eindeutige Antwort auf die Frage, wie viel eine Weltreise kostet kann dir niemand geben. Das hängt immer von sehr vielen Faktoren ab, unter anderem natürlich davon, wie lange du unterwegs bist und in welchen Ländern.

Kosten vor der Weltreise

Die Kosten für eine Weltreise lassen sich in zwei Kategorien unterteilen: Kosten die vor und während der Reise entstehen. Den Löwenanteil der Kosten, die vor einer Weltreise entstehen, machen die Flugtickets aus. Außerdem erfordert es viel Geduld sich durch den Angebotsdschungel zu kämpfen. Eine tolle Möglichkeit, um Geld und Aufwand zu sparen bietet dir das „Rund um die Welt Ticket“ (oft abgekürzt als „ATW“ oder „RTW“ für (A-)Round the World-Ticket). Dabei handelt es sich um ein Flugticket, das von vielen Flugverbänden angeboten wird und mit dem du um die Welt reisen kannst. Für die meisten Around the World-Flugtickets gelten jedoch ein paar Bedingungen:

  • Das Ticket ist nur für ein Jahr gültig
  • Jeder Flughafen darf nur einmal angeflogen werden
  • Deine Flüge dürfen insgesamt immer nur in eine Flugrichtung gehen, Ost oder West
  • Du bestimmst die Zielorte, Flugzeiten und Aufenthaltsdauer im Voraus. Eine nachträgliche Änderung ist zwar möglich, kann allerdings teuer werden

Zusätzlich gibt es noch, je nach Anbieter, viele weitere Bestimmungen. Je nachdem welche Route dir vorschwebt kann dieses Ticket Vorteile für dich bieten, muss es aber nicht. Vergleiche vorher grob die Preise des RWTs mit den addierten Preisen der klassischen Tickets, damit du am Ende nicht noch draufzahlst und dabei unflexibler bist. Außerdem solltest du, egal für welche Variante du dich entscheidest, frühzeitig buchen, da die Preise dann häufig noch günstiger sind. Diese weiteren Kosten kommen vor der Weltreise auf dich zu:

  • Visa
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Auslandskrankenversicherung
  • Impfungen
  • Ausrüstung (Rucksack etc.)
  • Internationaler Führerschein

 

Kosten während der Weltreise

Die Kosten, die während der Reise um die Welt entstehen, solltest du allerdings auch nicht unterschätzen und vorab unbedingt großzügig abschätzen. Wichtig ist dabei zudem, dass du über genügend finanziellen Puffer für den Notfall verfügst. Bedenke, dass du täglich Geld für eine Unterkunft, sowie für Essen und Trinken benötigst. Je nach Land, Region und gewählter Unterkunft variieren die Preise natürlich stark. Informiere dich daher am besten auf Blogs anderer Weltreisender, wie viel diese pro Tag einkalkuliert haben. Weitere Kosten entstehen natürlich auch durch die Nutzung von Transportmittel. Informiere dich daher vorher über die ungefähren Bus-, Bahn- oder Taxikosten im jeweiligen Reiseland. Falls du vorhast dir ein Auto zu kaufen, um das Land auf eigene Faust zu erkunden, setze vorher einen Maximalpreis fest und bedenke, dass durch Anmeldung, Steuern, Versicherung und Treibstoff weitere Kosten auf dich zu kommen. Nicht unterschätzen solltest du auch die Kosten für weitere Aktivitäten, wie beispielsweise einen Tauchkurs, Eintrittsgelder für Museen oder Nationalparks, geführte Touren und all das, was du sonst noch unternehmen möchtest.

Mithilfe eines P2P-Kredits zur Traum-Weltreise

Eine Weltreise ist mit vielen Kosten verbunden. Diese lassen nicht immer, gerade bei Antritt nach dem Abi oder Studium, alleine bewältigen. Wenn du dich jetzt fragst, wie du den Traum einer Reise um die Welt doch noch finanziert bekommst, kann ein online vermittelter Privatkredit die Lösung für dich darstellen. Im Vergleich zu einem klassischen Ratenkredit erhältst du die Chance auf einen P2P-Kredit auch als Student oder bei nicht optimaler Bonität. Behalte deswegen einen Privatkredit als Finanzierungsoption für deine Weltreise im Hinterkopf und zahle deinen Urlaub in Raten zurück. Eine Weltreise finanzieren kannst du auch mit der alternative Reiseform Work&Travel, bei der du dir das Reisen mit gelegentlichen Jobs im jeweiligen Reiseland ermöglichst.

 

Weltreise Tipps

Um deine Weltreise so günstig wie möglich zu gestalten, gibt es einige Tipps und Tricks. Ein Tipp, um Kosten vorweg zu sparen, ist sich das notwendige Equipment schenken zu lassen. Es gibt ja fast immer einen Anlass beschenkt zu werden, sei es Weihnachten oder der Geburtstag. Nutze diese und wünsche dir einfach Ausrüstungsgegenstände, wie einen guten Wanderrucksack oder einen Schlafsack. Während deiner Reise um die Welt, solltest du deine laufenden Kosten im Heimatland natürlich so gering wie möglich halten. Wenn du länger als ein halbes Jahr um die Welt reisen möchtest solltest du deswegen darüber nachdenken deine Wohnung aufzugeben oder alternativ unterzuvermieten. So bezahlst du für die Dauer deiner Weltreise wenigstens nicht umsonst Miete. Denke außerdem frühzeitig daran, laufende Verträge und Abos, wie beispielsweise für das Fitnessstudio oder Zeitschriften, zu kündigen. Wer länger als sechs Monate unterwegs ist sollte außerdem sein Auto, falls vorhanden, abmelden und die dazugehörige Versicherung kündigen.