Mein erstes Auto kaufen

Mein erstes Auto kaufen – Worauf kommt es an?

Mit dem Führerschein in der Tasche steht bei jungen Menschen eines ganz oben auf der Liste: ein erstes eigenes Auto kaufen. Wir fassen für dich zusammen, worauf du bei der Auswahl deines Wagens achten solltest und welche Punkte wichtig sind, wenn es darum geht, ein erstes Auto zu finanzieren.

Mein erstes Auto – Gebrauchter oder Neuwagen?

Du willst dein erstes Auto kaufen, weißt aber nicht, welcher Wagen sich am besten eignet? Das ist vollkommen normal, denn die unzähligen Angebote auf dem Automarkt sind nicht einfach zu überblicken. Eine Frage, die sich Fahranfänger häufig stellt: Soll mein erstes Auto ein Neuwagen oder ein gebrauchtes Modell sein? Oft wird bei dieser Frage die Einstellung vertreten, dass ein erstes Auto nicht das Beste sein sollte, was der Markt zu bieten hat, da Fahranfänger häufiger in Unfälle verwickelt sind und das erste Auto einiges einstecken muss. Vorteil ist natürlich der niedrige Anschaffungspreis. Gleichzeitig sollte darauf geachtet werden, dass der Vorbesitzer des Wagens mit diesem gut umgegangen ist, damit nicht nach kurzer Zeit hohe Reparaturkosten für das Kfz anfallen. Wenn du dein erstes Auto kaufen willst und dieses hingegen ein Neuwagen sein soll, hast du den Vorteil, dass du die Ausstattung des Wagens beeinflussen kannst und die volle Garantiezeit gilt.

Oft fällt die Entscheidung junger Leute, die sich ihr erstes Auto kaufen wollen, wegen des Kostenpunktes auf ein gebrauchtes Fahrzeug. Leider bedeutet günstig gleichzeitig in vielen Fällen unsicher. Denn bei älteren Autos ist bei einem Unfall die Verletzungsgefahr größer. Es wird davor gewarnt, ältere Modelle zu kaufen, die oft nicht ausreichend mit Airbags zur Sicherheit der Wageninsassen ausgestattet sind.

Welche Kostenpunkte ein erstes Auto mit sich bringt

Nicht nur der Autokauf, auch der Unterhalt eines neuen Autos ist ein wichtiger Kostenpunkt, der bedacht werden sollte, bevor es zur Anschaffung kommt. Er setzt sich zu großen Teilen aus den Kosten für Sprit und Versicherung zusammen. Die Kosten für den Treibstoff, der getankt wird, schwanken, da sie von Benzinpreisen, Fahrverhalten und Zustand des Autos abhängig sind. Für den zweiten Kostenpunkt, die Versicherung, gilt:  Fahranfänger, die ihren Führerschein noch nicht lange besitzen, werden bei der Versicherung in der Regel in die Schadenfreiheitsklasse 0 eingeordnet. Dadurch müssen sie bei den Versicherungsbeiträgen bis zu 240% der sonst üblichen Kosten zahlen. Dies kann umgangen werden, indem das erste eigene Auto als Zweitwagen der Eltern zu versichern. Außerdem sollten vor Abschluss einer Versicherung immer Angebote verschiedener Kfz-Versicherer verglichen werden, um das günstigste Angebot zu finden.

Erstes Auto kaufen – beim Händler oder von Privatpersonen?

Ihr erstes Auto kaufen junge Menschen entweder bei einem Kfz-Händler oder von Privatpersonen, die ihr Fahrzeug zum Beispiel über das Internet verkaufen möchten. Gebrauchtwagen können auch beim Händler erworben werden, dies hat den Vorteil, dass sie sich ein Auto genau ansehen, um sich von seiner Verkehrstüchtigkeit zu überzeugen. Deshalb sind Wagen, die bei einem von Autohändler angekauft werden, meistens in einem guten Zustand. Außerdem besteht für Kfz-Händler die Pflicht, Käufern eine Gebrauchtwagengarantie auszustellen. Sicherheiten dieser Art sind jungen Leuten, die bei einer Privatperson ihr erstes Auto kaufen, nicht geboten. Dass sich trotzdem viele Menschen für diese Art des Autokaufs entscheiden, liegt am Preis, der beim Verkauf von privat in den meisten Fällen spürbar günstiger ist. Dabei sollte aber genau geklärt werden, in welchem Zustand sich der Wagen befindet, damit nicht wenige Wochen oder Monate nach dem Autokauf hohe Reparatur- oder Wartungskosten anfallen.

Erstes Auto finanzieren: Welche Art der Finanzierung passt?

Unabhängig davon, wo du dein erstes Auto kaufen willst, sei es bei einem Autohaus, einem Gebrauchtwagenhändler oder doch bei einem privaten Verkäufer: Du solltest dir vorher darüber im Klaren sein, wie du dein erstes Auto finanzieren willst und kannst. Nicht jeder hat das Glück, von seinen Eltern bei der Finanzierung des neuen Wagens unterstützt zu werden. In diesen Fällen kann der Wagen mit einem Privatkredit finanziert werden. Junge Leute, die beispielsweise noch in der Probezeit ihrer Ausbildung sind, aber trotzdem ein Auto benötigen, haben bei Banken häufig keine besonders guten Chancen auf einen Kredit. Online-P2P-Kredite können hier Abhilfe schaffen, da dort private Anleger darüber entscheiden, ob sie in ein Kreditprojekt investieren wollen. Sich früh um die Finanzierung zu kümmern kann sich auszahlen: Ist die Summe für das erste Auto angespart worden oder ein passender Kredit aufgenommen, kannst du dein erstes Auto kaufen und in vielen Fällen bei Gebrauchthändlern oder Privatpersonen bar bezahlen. Den Autokauf direkt vor Ort abwickeln zu können, wird gern gesehen und kann zu Begünstigungen beim Gesamtkaufpreis führen. Ein Preisnachlass bei Barzahlung ist in vielen Fällen möglich.