Interrail Reise

Mit dem Zug durch Europa – Interrail Kosten und Tipps im Überblick

Bis zu 30 verschiedene europäische Länder mit nur kleinem Budget zu bereisen – das ermöglicht das Interrail Ticket. Viele träumen von der abenteuerlichen Europarundreise auf Schienen und kennen diese Art des Reisens bereits aus Erzählungen ihrer Eltern. Interrail Reisen sind so beliebt, weil sie häufig mit dem Gefühl absoluter Freiheit verbunden werden: den Rucksack packen, einfach in den nächsten Zug einsteigen und ganz Europa entdecken und erleben. Trotz des Grundgedankens des flexiblen und spontanen Reiseabenteuers sollten bei einer Interrail Reise immer noch gewisse Dinge im Voraus geplant werden. Welche das sind und was ihr sonst noch beachten solltet, wenn ihr mit dem Zug durch Europa fahrt, haben wir in diesem Beitrag für euch zusammengefasst.

 

Was ist Interrail überhaupt?

Das Interrail Ticket ermöglicht unbegrenzte Zugfahrten auf dem europäischen Kontinent und somit das Entdecken vieler verschiedener Länder. Europa kennenlernen und Weltoffenheit fördern, dafür steht das Interrail Ticket seit jeher. Gerade in Zeiten der immer lauter werdenden europakritischen Stimmen ist das Reisen per Interrail Ticket eine geeignete Möglichkeit Vorurteile abzubauen und das europäische Gemeinschaftsgefühl kennen- und schätzen zu lernen. Zur Stärkung des europäischen Grundgedankens und Lebensgefühls hat die EU-Kommission sogar darüber nachgedacht, jedem EU-Bürger zum 18. Geburtstag ein Interrail-Ticket zu schenken. Das Ziel ist es Junge Menschen wieder für Europa zu begeistern und ein europäisches Gemeinschaftsgefühl zu schaffen.

 

Interrail Kosten

Was kostet ein Interrail Ticket?

Der Zug eines Gratistickets ist für dich, aufgrund deines Alters, wahrscheinlich bereits abgefahren, aber mit Ticketpreisen ab 190 Euro ist ein Interrail Ticket auch aus eigener Tasche bezahlbar. Es werden zwei Arten von Tickets unterschieden: Der Interrail Country Pass und der Interrail Global Pass. Letzterer ermöglicht das Bereisen aller 30 beteiligten Länder, wohingegen der One Country Pass nur das Reisen innerhalb eines vorab ausgewählten Landes ermöglicht. Dementsprechend variieren natürlich auch die Ticketpreise. Den One Country Pass gibt es beispielsweise schon ab 37 Euro, je nach Reiseland. Es lohnt sich also vorher grob zu überlegen, welche Länder du überhaupt bereisen möchtest und dann die Preise für die jeweiligen Country Pässe und den Global Pass gegenzurechnen. Wenn du zum Beispiel nur durch zwei Länder reisen möchtest, wird sich ein Interrail Global Pass kaum für dich lohnen. Es fließen allerdings noch Faktoren wie Reisedauer, Alter und Nutzungsdauer mit in den Ticketpreis ein. Ab einem Alter von 26 Jahren wird das Interrail Ticket beispielsweise deutlich teurer. Kostspieliger wird es auch, wenn du ein Interrail Ticket mit fortlaufender Gültigkeit wünscht. Dieses ermöglicht dir das Bahnfahren an jedem einzelnen Tag deines gewählten Nutzungszeitraumes. Der Ticketpreis sinkt deutlich, wenn man sich vorher festlegt beispielsweise nur an 15 von 30 Tagen mit der Bahn zu fahren. Diese Tage sind dann flexibel wählbar, daher solltest du vor dem Ticketkauf grob überschlagen an wie vielen Tagen deiner Reise du dein Interrail Ticket überhaupt nutzen wirst. Die Möglichkeit jeden Tag mit dem Zug fahren zu können macht dich natürlich flexibler in deiner Reiseplanung. Du musst dir die Frage beantworten, ob du diese Flexibilität überhaupt benötigst, wenn du deine Reiseroute sowieso schon grob geplant hast. Wäge deshalb Kosten und Nutzen vor dem Ticketkauf sorgfältig ab. Bei deiner Reiseplanung solltest du außerdem beachten, dass beide Interrail Tickets nicht für dein Heimatland gelten. Daher solltest du in deiner Kostenplanung die Reisekosten bis zum nächsten Grenzbahnhof mit einberechnen.

Zusätzliche Interrail Kosten für Reservierungen und Nachtzüge

Neben dem reinen Ticketpreis entstehen natürlich während einer Interrail Reise noch viele weitere Kosten. Zunächst wären da einmal die Reservierungskosten und Zuschläge für Nachtzüge zu nennen. Ein Interrail Ticket ist nämlich leider kein Freifahrtschein für die Nutzung jedes beliebigen Zuges zu jeder beliebigen Zeit. In manchen Ländern, wie Spanien, Portugal und Frankreich, ist die Vorabreservierung eines Sitzplatzes obligatorisch, denn Stehen ist im Zug häufig nicht erlaubt. Das bedeutet folglich, dass man bei vollem Zug ohne Reservierung schlicht und einfach nicht mitfahren kann. Reservierungen in der zweiten Klasse kosten zwischen 4 und 85 Euro, überschreiten jedoch nur selten die 20 Euro Grenze. Diesen Kostenpunkt solltest du nicht unterschätzen und schon frühzeitig die jeweiligen Preise in Erfahrung bringen, um dein Budget planen zu können. Regionalzüge bieten häufig eine Mitfahrt ohne vorherige Reservierung an, allerdings fahren diese Bahnen meist einen Umweg und man ist deutlich länger unterwegs. Ein Vorteil des Reisens mit der Bummelbahn kann jedoch sein, dass man so Städte oder Landschaften entdeckt, die man zunächst gar nicht auf dem Schirm hatte.

Viele Interrail Reisende haben den Plan tagsüber die Städte zu erkunden und einfach nachts mit dem Zug weiterzureisen. Leider werden für Nachtzüge häufig Zuschläge erhoben und auch hier wird meistens eine Vorabreservierung verlangt. Ein Liegeplatz im 4er-Abteil kann schon einmal bis zu 100 Euro kosten. Sitzplätze gibt es im Nachtzug zwar günstiger, allerdings sollten diese nur eine Notlösung darstellen. Auf Dauer findest du so wahrscheinlich nicht genügend Erholung und du möchtest natürlich fit in jeden aufregenden Tag deiner Interrail Reise starten. Pärchen sollten sich zudem von dem Gedanken gemeinsamer Nächte im Zug verabschieden, da Männer und Frauen häufig in getrennten Abteilen untergebracht werden.

Kosten für Unterkunft und Verpflegung

Wer nicht im Zug übernachtet muss zwangsläufig woanders unterkommen. Da Hotels meistens sehr teuer sind sollte man sich nach Hostels und privaten Pensionen umsehen. Couchsurfing oder ein Zimmer über Airbnb können weitere günstige Alternativen sein. Je nach Stadt und Saison muss man sich jedoch auch dort auf relativ hohe Preise gefasst machen. Die Suche nach einem geeigneten Schlafplatz gestaltet sich daher oftmals schwerer als gedacht. Gerade während der Hauptsaison sind viele Unterkünfte schon ausgebucht. Wer vor hat zu zelten, sollte sich bewusst sein, dass Zeltplätze häufig nur außerhalb der Stadtzentren zu finden sind. Außerdem kann es sehr anstrengend und nervenaufreibend sein immer ein Zelt, Isomatte, Schlafsack usw. dabeizuhaben und immer wieder alles auf- und abzubauen, egal bei welchem Wetter.

Eine Interrail Reise ist folglich oftmals nicht so flexibel und spontan, wie man sich sie anfangs vorstellt und wünscht. Aufgrund dessen lohnt es sich Teile der Interrail Route vorab zu planen, um Geld, Zeit und Aufwand zu sparen. Die Kosten und Verfügbarkeiten variieren natürlich auch stark je nach Reiseland und Saison. Verpflegung und eine Unterkunft werden in London beispielsweise viel teurer sein, als in Ljubljana. Außerdem wird es in den Sommermonaten zum Beispiel schwerer spontan in Barcelona eine günstige Unterkunft zu finden, als in einem Dorf in Nordfinnland.

Wer besonders abenteuerlustig ist kann jedoch auch ohne Plan losfahren. So entdeckt man teilweise Städte und Regionen, abseits des konventionellen Tourismus. Diese entpuppen sich häufig als wahre Geheimtipps und bleiben anschließend oftmals am meisten im Gedächtnis. Bestenfalls trifft man gerade auf diesen spontanen Teilen der Interrail Reise Freunde fürs Leben. Die Sorge um die Finanzierung der Interrail Reise kann das Gefühl von Spontanität und Flexibilität jedoch ein wenig dämpfen. Ein Privatkredit ermöglicht sorgenfreies Reisen und genügend finanziellen Puffer für Ausgaben, die eigentlich nicht in dein Budget passen. Gerade auf einer langen Reise durch viele verschiedene Länder ist es wichtig über finanzielle Reserven für den Notfall zu verfügen.

 

Interrail Tipps

Planung der Interrail Reise

Der erste Schritt für eine erfolgreiche Interrail Reise ist die Planung und Vorbereitung. Zunächst solltest du dir überlegen, welche Städte du auf jeden Fall sehen möchtest und dementsprechend eine grobe Route skizzieren. Dann kannst du optional schauen, welche Ziele du entlang deines Weges noch bereisen könntest. Anhand dieser Überlegungen musst du dich nun für ein entsprechendes Interrail Ticket entscheiden. Je nachdem wie flexibel du bei deiner Interrail Reise bleiben möchtest kannst du dich schon im Voraus um Unterkunftsmöglichkeiten kümmern und diese gegebenenfalls auch schon buchen. Für eine optimale Planung solltest du dich allerdings vorab über die Zugabfahrtszeiten und notwendige Reservierungen informieren, damit du auch rechtzeitig an der gebuchten Unterkunft ankommst. Wer die Route spontan plant sollte trotzdem anderweitige Vorbereitungen für die Reise quer durch Europa nicht vernachlässigen.

Den Rucksack effizient packen

Ein gut überlegter und geplanter Rucksackinhalt ist schon die halbe Miete für eine erfolgreiche Interrail Reise. Vergessene Dinge kannst du dir natürlich unterwegs nachkaufen, allerdings kostet das Zeit und belastet, je nachdem um was es sich handelt, unnötig dein Budget. Falls du dich nicht alleine auf die Interrail Reise begibst, solltest du vorab eine Packliste mit deinen Mitreisenden erstellen. So vermeidet ihr, dass ihr Dinge, die man auch gut gemeinsam nutzen kann, doppelt mitschleppt.

Dinge, wie

  • Taschenmesser
  • Kugelschreiber
  • Kartenspiele
  • Bücher
  • Zahnpasta
  • Shampoo

lassen sich gut auf euer Gepäck aufteilen und gemeinsam nutzen. Im Rucksack darf auch eine gut ausgestatte Reiseapotheke unter keinen Umständen fehlen. Wichtigste Bestandteile sind Pflaster, Kopfschmerztabletten, Kohletabletten und Desinfektionsmittel. Wenn du dir unsicher bist, frag beim Arzt oder Apotheker nach, was du in bestimmten Reiseländern beachten und mitnehmen musst und wie du dich vor Krankheiten schützen kannst. Lasse auch frühzeitig deinen Impfstatus überprüfen, um optimal geschützt ins Abenteuer zu starten.

Manche Dinge sind im Reisegepäck unverzichtbar und können auch nicht nachgekauft werden. Daher musst du unbedingt daran denken deinen Reisepass oder Perso und Kopien wichtiger Dokumente, wie deiner Auslandskrankenversicherung, einzupacken. Weitere Sachen, die du nicht vergessen solltest sind:

  • Universaladapter
  • Handy mit Ladekabel und ggf. eine Powerbank
  • Handtücher
  • Wetterfeste Kleidung
  • Kreditkarte und EC-Karte
  • Studentenausweis

Letzterer ermöglicht dir, oftmals in Kombination mit dem Interrail Ticket, in vielen Städten Vergünstigungen und Rabatte in Restaurants, Museen oder sogar Unterkünften zu erhalten. Die Interrail App bietet einen guten Überblick aller teilnehmenden Partner in den jeweiligen Städten. Gut zu wissen ist übrigens auch, dass das Interrail Ticket nicht nur für Bahnen genutzt werden kann, sondern teilweise auch für Fähren. Durch Nutzung dieser kannst du deine Interrail Reise noch um weitere interessante Destinationen erweitern.

Wertsachen und Geld sichern

Auf teuren Schmuck und Elektrogeräte solltest du während der Interrail Reise verzichten. Geld, Handy und Ausweise kannst du am besten schützen, indem du dein Gepäck nie aus den Augen lässt. Das Tragen der Wertsachen am Körper mithilfe eines Brustbeutels oder Geldgürtels kann von Vorteil sein. Anstatt viel Bargeld dabei zu haben solltest du zudem lieber immer wieder Geld vom Automaten abheben, wenn du es brauchst. Schreibe dir für den Notfall noch vor Antritt der Interrail Reise die Sperrhotlines deiner Kredit- oder Girokartenanbieter auf, damit du deine Karten im Falle eines Diebstahls oder Verlustes sofort sperren lassen kannst.